Home » Allgemein, Fussball » ESV bei der DFB-Aktion Ehrenamt vorn

ESV bei der DFB-Aktion Ehrenamt vorn

Geschrieben in Allgemein, Fussball von Andreas Hauser - 07.01.2019 - keine Kommentare

Mit einer Überraschung wartete ESV-Ehrenamtsbeauftragter Heinrich Curth bei der traditionellen Winterwanderung der VDES Seniorensportgruppe in der Rodenberg-Alm in Rotenburg/F auf.

Als Gast mischte sich Kreisehrenamtsbeauftragter Thomas Becker unter die 23 köpfige Wandergruppe, die sich am Storchensee getroffen hatte und nach einer Unterwegsstation ihren Abschluss auf dem Rotenburger Hausberg veranstaltete.

Alle Wanderfreunde wurden nach draußen gebeten und lauschten den interessanten Worten und der Laudatio von Thomas Becker.

Im Beisein der ESV-Vorsitzenden Winfried Reichhold und Dirk Wohner wurden Werner Brückner und Christian Wolf im Rahmen der DFB-Aktion Ehrenamt ausgezeichnet.

Christian Wolf, der in der jüngeren Vergangenheit uneigennützig Verantwortung im ESV übernommen hatte, wurde mit dem DFB-Sonderpreis geehrt. T. Becker stellte das enorme Engagement von C. Wolf im ESV Vorstand, im Spielausschuss, in der Kirmesorganisation und in der Pflege der Sportanlagen heraus und wies auf sein Wirken rund um den Spielbetrieb in den letzten Jahren hin. Becker überreichte Christian Wolf eine DFB-Uhr sowie eine Urkunde.

Kreissieger wurde Werner Brückner, der sich seit 40 Jahren unermüdlich für den Fußballsport eingesetzt hat. Als talentierter Jugendfußballer profitierte er von der hervorragenden Betreuugsarbeit im Jugendbereich des FV Bebra. Mit 18 Jahren trainierte er schon die D-Junioren und begann seine 37 jährige Schiedsrichtertätigkeit.

Nach dem Aufstieg in die Landesliga Nord spielte W. Brückner noch zwei Jahre beim FV Bebra und wechselte 1980 zum ESV Ronshausen, wo noch 5 Landesligajahre hinzu kamen. Von seinen Trainern Klaus Weiland, Harald Nowak und Wolfgang Poweleit holte er sich das Rüstzeug für seine 15 jährige Trainertätigkeit im Juniorenbereich und seine 17 Jahre als Übungsleiter bei den Senioren sowie seine Betreuertätigkeit der ESV-Reserve. Von 1986 bis 1990 begleitete er seinen Sohn Benjamin als Verantwortlicher, mit dem er auch 1998 gemeinsam in der Bezirksoberliga auf dem Spielfeld stand.

Mit Bernd Noll und Udo Rudolph stand er mehrere Jahre im deutschen VDES-Team und fungierte 10 Jahre als Bezirkssportleiter des VDES Bezirks Hessen, wo er die Nachfolge von Gerhard Viebach antrat, der über Jahrzehnte enorme Akzente im ESV und im VDES gesetzt hatte.

Verlässlich und nachhaltig begleitete Brückner mit viel Leidenschaft seine Ehrenämter als Schriftführer, Abteilungsleiter Senioren und AH, Verantwortlicher ESV-Echo und Homepage sowie Mitorganisator der jährlichen Sportwoche mit der Bereicherung durch unzählige VDES-Turniere und Juniorenfußballveranstaltungen. Seit 1997 zeichnet er als VDES Fachwart für die jährlichen Bergwanderwochen und Fußballbezirksmeisterschaften verantwortlich. Thomas Becker stellte auch die Organisation von ESV Bahn- und Busfahrten im Jugendbereich und der 1. Mannschaft sowie bei den „ Alten Herren „ in all den Jahren heraus, die in den Mannschaften stets für großen Zusammenhalt sorgten.

Werner Brückner wurde mit seiner Ehefrau Ilona, die ihm immer den Rücken frei gehalten hat, zu einem Dankeschön-Wochenende Mitte Mai nach Grünberg eingeladen. Hinzu kommt der Besuch der Bundesligapartie Eintracht Frankfurt gegen FSV Mainz 05. Am Mainzer Bruchwegstation hatte der damalige ESV Vorsitzende G. Viebach die Trainingsteilnahme der Landesligaspieler U. Rudolph und W. Brückner während der Ausbildung in der Bundesbahnschule beim damaligen Oberligisten unter Trainer Herward Koppenhöfer ermöglicht.

Der ESV bedankt sich für das Engagement von Christian Wolf und Werner Brückner und gratuliert recht herzlich zur Auszeichnung bei der DFB-Aktion Ehrenamt.